Bodengutachten 2 Bohrungen Berlin & Brandenburg

Bodengutachten 2 Bohrungen Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405

Das Bodengutachten zu einem Bauvorhaben ist seit einigen Jahren Pflicht.

Bodengutachten 2 Bohrungen Berlin
Bodengutachten 2 Bohrungen Berlin

Nicht vorgeschrieben ist jedoch der Umfang des Gutachtens.

So können beispielsweise verschiedene Analysen durchgeführt oder abgelehnt werden.

Auch die Anzahl der Bohrungen kann bestimmt werden. Mindestens sollten für ein Bauvorhaben für das Bodengutachten 2 Bohrungen vorgenommen werden.

Gegebenenfalls ist das ausreichend.

Besser wären in jedem Fall vier Bohrungen.

Wie die 2 Bohrungen zum Bodengutachten vorgenommen werden und was es zu wissen gibt, erfahren Sie hier.

In Berlin und Brandenburg können Sie sich für die Durchführung eines Bodengutachtens direkt an unser Büro wenden.

Preise für Bodengutachten variieren stark, da zahlreiche Leistungen angeboten werden

Ein Bodengutachten ist natürlich mit Kosten verbunden.

Je nach Umfang können durchaus mehrere tausend Euro erreicht werden.

Das setzt aber voraus, dass das Baugrundgutachten wirklich mit umfassenden und zahlreichen unterschiedlichen Analysen durchgeführt wird.

In den meisten Fällen ist das jedoch nicht nötig. Vielmehr spiegelt es die Optionen wieder, die für ein Baugrundgutachten bestehen.

Mit jeder nicht benötigten Analyse sinken die Kosten dementsprechend.

Meist können Bodengutachten daher deutlich unter 1.000 Euro durchführt werden.

Die Kosten für das Gutachten werden auch durch die Anzahl der Bohrungen beeinflusst.

Daher entscheiden sich viele Bauherren für zwei anstelle von vier Bohrungen.

2 Bohrungen statt 4 Bohrungen zum Bodengutachten – ist das sinnvoll?

Werden nur zwei Bohrungen für das Bodengutachten durchgeführt, befinden sich diese an zwei diagonal zueinanderstehenden Ecken, wo das spätere Gebäude stehen soll.

Sollten Sie statt 2 lieber 4 Bohrungen durchführen, wird an jeder Ecke des zukünftigen Gebäudegrundrisses eine Bohrung durchgeführt.

Sie sollten bedenken, dass sich die Kosten nicht so massiv erhöhen, wenn Sie vier statt zwei Bohrungen durchführen lassen.

Je nach Untergrund kann das aber ausgesprochen wichtig sein.

Viele Regionen in Berlin und Brandenburg weisen einen gleichmäßig sandigen und kiesigen Untergrund aus.

Jedoch gibt es auch Geschiebemergel und Moränenplatten, die wie eine Pfanne wirken.

Darin befinden sich dann wahrscheinlich Sandlinsen und natürlich Schichtenwasser.

In so einem Bereich kann sich die Bodenzusammensetzung mehr oder weniger schlagartig von einem zum nächsten Meter ändern.

Lassen Sie nun lediglich 2 Bohrungen für das Bodengutachten durchführen, besteht immer ein Restrisiko, dass sich im Bereich der nicht gebohrten Ecken eine Veränderung im Untergrund ergibt.

Weil Sand-, Kies-, Lehm-, Torflinsen usw. naturgemäß recht abrupt beginnen, bestünde also immer ein gewisses Restrisiko für unterschiedliche Bodenzusammensetzungen.

Daher sind auch Baugrundgutachten zu Nachbargrundstücken nie aussagekräftig für Ihr Grundstück.

Natürlich kann es durchaus ausreichend sein, nur 2 Bohrungen durchzuführen.

Ihr kompetenter Ansprechpartner für das richtige Bodengutachten in Berlin und Brandenburg

Das setzt aber einen erfahrenen und mit der Region vertrauten Bodengutachter voraus.

Dieser sollte darüber hinaus über einen entsprechenden Erfahrungsschatz zur Region verfügen und attraktive Konditionen bieten.

Mit unserem Gutachterbüro haben Sie für Ihr Bauvorhaben in Berlin und dem angrenzenden Brandenburg genau so einen Gutachter für Ihr Bodengutachten gefunden.

Nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten auf unserer Seite und setzen Sie sich unverbindlich mit uns in Verbindung.

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Ihrem konkreten Bauvorhaben.

Da wir mit der Region bestens vertraut sind, können wir natürlich schon eine vorsichtige Vorabeinschätzung vornehmen.

Bodengutachten 2 Bohrungen Berlin – Jetzt anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405