Bodengutachten Oranienburg

Hydrogeologische Besonderheiten in Oranienburg

Bodengutachten Oranienburg – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405

Das Bodengutachten für ist ausgesprochen wichtig und sollte keinesfalls vernachlässigt werden.

Bodengutachten Oranienburg
Bodengutachten Oranienburg

Aufgrund der hydrogeologischen Besonderheiten gerade im historischen Kontext der letzten 100 Jahre ist ein Bodengutachten auch bei einem Grundstückserwerb ohne konkreten Bebauungsplan dringend angeraten.

Wir führen in Berlin und Brandenburg, damit auch in Oranienburg, seit vielen Jahren zuverlässige Bodengutachten und Baugrundgutachten durch.

Gerne können auch Sie sich vertrauensvoll an unser Büro in Berlin wenden.

Wie Brandenburg und Berlin ist natürlich auch die Geografie in Brandenburg von den großen Eiszeiten, insbesondere der Weichselkaltzeit, geprägt.

Im Bereich der Abschmelzbereiche des Inlandeises haben sich einst riesige Urstromtäler gebildet.

Die Bereiche vor und unter den Eismassen sind von Grund- und Endmoränen mit Geschiebemergel geprägt.

In den Urstromtälern finden sich Kies, Schotter und große Flugsanddünen.

Mächtige Sanderhebungen betragen 20 m und mehr.

Insbesondere in den Urstromtälern mit einem Grundwasserspiegel dicht unter der Wasseroberfläche konnten sich zahlreiche Oberflächengewässer bilden.

Neben heutigen Seen und Flüssen auch entsprechend viele Moore.

Daher können insbesondere in Bereichen der Urstromtäler auch Torflinsen mit einer geringen Tragfähigkeit vorkommen.

Oranienburg liegt im Urstromtal der Havel und ist damit entsprechend hydrogeologisch geprägt.

Das ist bei Bodengutachten zu berücksichtigen.

Bodengutachten Oranienburg: Altlasten in Oranienburg

Oranienburg war schon zur NS-Zeit ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt.

Hier war zahlreich Rüstungsindustrie angesiedelt (Heinkel Flugzeugwerke, Wirtschafts- und Militärkomplex der SS, Kommandantur, Auergesellschaft usw.).

Damit war Oranienburg ein potenziell gewichtiges Ziel für Luftangriffe der Alliierten.

Es wurden auch zahlreiche Bomben mit chemischen Langzeitzündern abgeworfen.

Noch immer werden mehrere hundert Blindgänger vermutet.

Die Eindringtiefe in den Boden beträgt ach aktuellen Erkenntnissen bis zu 7,5 m. Seit den 1970ern bis 1993 kamen vier Blindgänger zur unkontrollierten Eigendetonation.

Die Gefahr geht vornehmlich von den verwendeten Langzeitzündern aus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war zudem die Rote Armee in Oranienburg stationiert.

Dazu kam wieder die Bedeutung als Industriestandort während der DDR.

Aus diesen Gründen ist neben den Kampfmitteln auch mit entsprechenden chemischen Altlasten zu rechnen – natürlich abhängig von den konkreten Lokalitäten des betreffenden Grundstücks.

Ihr Ansprechpartner für ein aussagekräftiges und zuverlässiges Bodengutachten in Oranienburg

Gerade für Regionen wie Oranienburg zeigt sich, wie wichtig ein Bodengutachter ist, der mit den regionalen Besonderheiten vertraut sind.

Besonders in Oranienburg spielen Altlasten sowie die hydrogeologischen Besonderheiten eine wichtige Rolle.

Gerne können Sie sich an unser Büro in Berlin wenden.

Wir erstellen für Sie ein aussagekräftiges und zuverlässiges Bodengutachten in Oranienburg.

Bitte bedenken Sie, dass ein Grundstücksbesitzer für die Beseitigung der Altlasten verantwortlich ist.

Gerade in Oranienburg sollte daher bei nicht schon untersuchten Grundstücken unbedingt ein Bodengutachten durchgeführt werden, wenn auch keine Bauabsicht besteht.

Bodengutachten Oranienburg – Jetzt anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405