Baugrundgutachten Brandenburg

Baugrundgutachten Brandenburg – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405

Brandenburg an der Havel ist die kreisfreie Stadt mit der größten Bodenfläche im Land Brandenburg.

Sie liegt an der Havel zwischen der Einmündung in die Elbe bei Havelberg und Potsdam.

Selbstverständlich ist auch in Brandenburg an der Havel ein Baugrundgutachten unerlässlich vor einem Grundstückskauf oder einem sich anbahnenden Bauprojekt.

Aufgrund unserer langjährigen Tätigkeit zum Erstellen von Bodengutachten in Berlin und Brandenburg sind wir bestens mit den hydrogeologischen Besonderheiten vertraut und verfügen zudem über umfassende Expertise.

Weshalb ein Baugrundgutachten auch in Brandenburg an der Havel so wichtig ist

Auch in Brandenburg an der Havel ist ein Baugrundgutachten aus mehreren Gründen sowohl bei einem Bauprojekt als auch bei einem Grundstückserwerb unerlässlich.

Einerseits geht um das Feststellen der hydrogeologischen Besonderheiten, andererseits gehört das ganze Bundesland Brandenburg zu den Ländern mit der höchsten Dichte an verborgenen Kampfmitteln im Boden aus dem Zweiten Weltkrieg.

Dazu kommen chemische Altlasten vor allem aus Zeiten der DDR.

Damit ist ein Baugrundgutachten in Brandenburg an der Havel in jedem Fall ausgesprochen wichtig.

Hydrogeologische Besonderheiten in Brandenburg an der Havel

Die Stadt Brandenburg liegt inmitten des Baruther Urstromtals, vor der Einmündung in das Elbe-Urstromtal.

Daher sind die Böden hier vornehmlich karg sandig. Dazwischen gibt es aber auch zahlreiche Sumpfgebiete und daraus resultierend entsprechende Torflinsen.

Für eine zuverlässige Bauwerksgründung ist ein hydrogeologisches Baugrundgutachten daher besonders wichtig, da auch der Grundwasserpegel in der Region entsprechend hoch ist.

Altlasten in Brandenburg an der Havel

Keinesfalls zu vernachlässigen sind auch die Altlasten in Brandenburg an der Havel.

Grundsätzlich gehört das Bundesland Brandenburg zu den Ländern mit der höchsten Dichte an Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg.

Rund 10 bis 15 Prozent der Blindgänger-Bomben sind dabei mit einem Langzeitzünder versehen, der besonders tückisch ist.

Die Zünder sind so konzipiert gewesen, dass sie zum Teil erst Tage nach dem Abwurf zünden sollten.

Daher sind sie mit einer Deaktivierungssperre versehen, die den Zünder manuell auslösen kann.

Aufgrund der langen Zeit im Boden und des daraus resultierenden schlechten Zustands kann schon die kleinste Bewegung einen Zünder auslösen.

Dazu kommen noch die typischen chemischen Altlasten insbesondere dort, wo in der ehemaligen DDR Industriebetriebe angesiedelt waren.

Die Verantwortung zur fachgerechten Behebung von Altlasten liegt immer beim Grundstücksbesitzer.

Daher ist schon bei einem Grundstückskauf ein entsprechendes Baugrundgutachten in Brandenburg so wichtig.

Ihr Partner für ein aussagekräftiges und preiswertes Baugrundgutachten in Brandenburg an der Havel

Unser Büro ist seit vielen Jahren mit der Erstellung von Baugrundgutachten in Brandenburg und Berlin befasst.

Wir verfügen daher über tiefe hydrogeologische Kenntnisse – nicht nur regional, sondern auch lokal.

Außerdem sind wir bestens mit der Historie der Region vertraut. Dazu kommt der langjährige Erfahrungsschatz.

Wir bieten Baugrundgutachten zu unseren gewohnt attraktiven Konditionen auch für die Stadt Brandenburg und ihre Umgebung.

Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Baugrundgutachten Brandenburg – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405