Bodengutachten Berlin

Stellen Sie alle Zeichen auf einen erfolgreichen Baubeginn Bodengutachten Berlin – Bodengutachten Berlin

Bodengutachten Berlin - Baugrundgutachten
Bodengutachten Berlin – Baugrundgutachten

Bodengutachten Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405

Ein falsches oder nicht vorhandenes Baugrund- oder Bodengutachten kann den finanziellen Ruin für den Bauherrn oder Grundstückskäufer bedeuten

Zwischenzeitlich ist das Baugrundgutachten zumindest beim Hausbau Pflicht.

Haben Sie kein Bodengutachten vor Abschluss der Leistungsphase I (HOAI, Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) erstellen lassen, können Sie Baumängel, die beispielsweise aus einer falschen Gebäudegründung erwachsen, nicht einklagen.

Gerichte werden auch Klagen abweisen oder gegen den Bauherrn entscheiden, wenn dieser sich auf Bodengutachten der Nachbarn beruft.

Auch ein Blick in die Vertragsbedingungen von Architekten-Haftpflichtversicherungen hilft weiter (Sie sollten nie einen Architekten beauftragen, der keine solche Haftpflichtversicherung besitzt, es sagt viel aus über dessen Reputation oder/und finanziellen Status).

Diese Haftpflichtversicherungen kommen nicht für Schäden auf, die auf Planungen beruhen, die ohne Baugrundgutachten durchgeführt wurden. Selbst, wenn Sie einen Architekten finden, der ohne Bodengutachten plant, begeben Sie sich auf riskantes Terrain.

Von der Qualität der Kellerwanne ist das gesamte Bauwerk betroffen

Die falsche Gebäudegründung kann Bauherren die wirtschaftlich ruinieren.

Herkömmlich wird von einer Standardplanung bei der Gebäudegründung ausgegangen – unabhängig davon, ob ein Gebäude nun auf einer Bodenplatte stehen wird oder unterkellert werden soll.

Bei der Unterkellerung wird vornehmlich zwischen der weißen und der schwarzen Kellerwanne unterschieden.

Schwarze oder weiße Kellerwanne

Die schwarze Kellerwanne ist die ursprüngliche Kellerwanne, sie ist bei einer Unterkellerung auch die preiswertere Variante.

Die Abdichtung und Dämmung erfolgt über einen Bitumenanstrich (oder ähnlich), daher auch die Bezeichnung als schwarze Wanne.

Bitumen wird bei stetigem Kontakt zu Wasser zerstört, das Fundament wird also sehr bald eine hohe Baufeuchte aufweisen.

Dann sind kostspielige Maßnahmen wie eine horizontale oder vertikale Kellerabdichtung vorzunehmen.

Dem gegenüber steht die weiße Kellerwanne. Sie wird aus wasserundurchlässigem Stahlbeton hergestellt (daher die Bezeichnung als „weiße“ Wanne).

Die abzudichtenden Anschlussfugen müssen zahlreiche Anforderungen erfüllen.

Vor allem die Rissbreite ist laut Vorschriften stark beschränkt.

Diese hängt aber auch wieder maßgeblich vom Untergrund ab (ein weicher, nachgiebiger oder ein fester, nicht nachgiebiger Untergrund) ab.

Gegebenenfalls ist also eine Tiefengründung zusätzlich erforderlich.

Anzuwenden ist diese Bauweise bei hohem Grundwasserpegel oder drückendem Grundwasser, bei langsam ablaufendem Sickerwasser (stauendes Sickerwasser).

Es liegt auf der Hand, dass diese Ausführung deutlich kostenintensiver ist.

Bodengutachten Berlin – Die Gründung des Bauwerks muss den hydrogeologischen Besonderheiten entsprechen

Bodengutachten Berlin Brandenburg - Baugrundgutachten
Bodengutachten Berlin Brandenburg – Baugrundgutachten

Aber selbst ohne Keller, nur mit einer Bodenplatte, muss diese an die Besonderheiten des Untergrunds angepasst werden.

Theoretisch können bei einem festen Untergrund sogar Streifenfundamente ausreichend sein, über die das Gewicht des Bauwerks abgeleitet wird, während die Bodenplatte das Gewicht gleichmäßig verteilt und ableitet.

Bei Energiesparhäusern muss die Bodenplatte zusätzlich den entsprechenden Vorschriften folgend gedämmt sein.

Festigkeit und Dichte des Bodens sind hier maßgeblich entscheidend. Das setzt sich auch beim Gebäude selbst fort.

Bei einer Bodenplatte, die eine gewisse Flexibilität besitzen muss, ist konstruktionsbedingt auf entsprechende Anschlussfugen zu achten.

Andernfalls sind zum Teil massive Setzrisse und damit einhergehend eventuell eine Schwächung der gesamten Konstruktion zu erwarten.

Fehlt oder stimmt das Baugrundgutachten nicht, hat das Auswirkungen auf die weitere Bauwerksplanung

Sie können sich das Fehlen eines aussagekräftigen Bodengutachtens wie eine Kettenrechnung vorstellen:

selbst, wenn alle Rechenschritte bis auf den ersten Rechenschritt richtig sind, wird das Ergebnis immer falsch sein, da bei einem falschen ersten Rechenergebnis alle weiteren Rechenschritte auf falschen Daten beruhen.

Die hydrogeologischen Besonderheiten der Region Berlin und Brandenburg

Auch der geologische Aufbau in der Region Berlin und Brandenburg weist signifikante Unterschiede auf.

So lässt sich zwar die grundsätzliche Geologie genau bestimmen, aber im Einzelfall kann es zu signifikanten Abweichungen kommen.

Die Geologie ist von drei massiven Inlandsvereisungen geprägt, insbesondere der letzten, der Weichsel-Kaltzeit.

Die Abschmelzzonen der Gletscher waren nördlich und südlich von Berlin, da die glazialen Eismassen unterschiedlich weit nach Süden vordrangen. Berlin liegt heute größtenteils im Berlin-Warschau-Urstromtal.

Das schmelzende Gletscherwasser transportierte natürlich vornehmlich zu Sand und Kies zerriebene Gesteinsmassen, weshalb es im Urstromtal zu mächtigen Sanderhebungen von bis zu 20 m kam.

Im Norden und Süden wird das Urstromtal von Platten begrenzt. Im Süden bestehen diese Platten vor allem aus Sand, Schotter und Geschiebemergel.

Im Norden gibt es noch das Nebental der Panke und aufgrund der bereits beschriebenen Grund- und Endmoränen Plateaus die Barnim-Hochfläche.

Im Süden die aus Kies, Sand und Geschiebemergel bestehenden Platten Nauener Platte und Teltow Hochfläche.

Im Urstromtal Berlin-Warschau bestehen inselartige Platten-Ausbildungen wie Müggelberge.

Bodengutachten Berlin: Grundwasser, Grundwasserpegel und Schichtenwasser in Berlin und Brandenburg

Bodengutachten Berlin Brandenburg - Baugrundrisiko
Bodengutachten Berlin Brandenburg – Baugrundrisiko

In den sandig-kiesigen Bereichen tritt das Grundwasser bis dicht unter die Bodenoberfläche.

In Platten bilden sich oft Sandlinsen und vom eigentlichen Grundwasser abgeschnittene Grundwasserbereiche – das sogenannte Schichtenwasser.

Dort, wo das Grundwasser die lockeren Sedimente bis knapp unter der Bodenfläche füllt, können sich heute Probleme ergeben.

Denn dieses Wasser wird von allen Berliner Wasserwerken als Trinkwasser verwendet.

Der Grundwasserpegel ändert sich kontinuierlich und deutlich

Das Trink- und Brauchwasserverhalten hat sich insbesondere seit dem auslaufenden 20. Jahrhundert erheblich verändert.

In mehr als 100 Jahren erfolgte zunächst ein immer stärkeres Absinken des Grundwasserpegels.

Ende des 20. Jahrhunderts setzte sich ein Umdenken im Bewusstsein der Menschen und Behörden durch.

Trinkwasser wurde als wertvolles Gut erkannt und immer sparsamer verwendet.

Das wurde auch durch verschiedene technische Veränderungen wie besonders sparsame Toilettenspülungen, Spülmaschinen oder Armaturen mit geringerem Wasserdurchlass unterstützt.

Auch das Nutzungsverhalten der Menschen änderte sich signifikant.

In der Folge ist der Grundwasserstand heute wieder deutlich angestiegen, wird aber nach wie vor durch das Nutzungsverhalten beeinflusst.

Bodengutachten Berlin: Ein Gutachter muss bestens mit den hydrogeologischen Besonderheiten Berlins vertraut sein

Bei der Erstellung eines Bodengutachtens oder Baugrundgutachtens sind das wichtige Aspekte, die keinesfalls zu vernachlässigen sind.

Immer wieder finden sich im Internet Angebote von Gutachterbüros, die nicht aus Berlin oder Brandenburg kommen, aber außerordentlich preiswerte Gutachten versprechen.

Hier ist zu größter Vorsicht geraten.

Aufgrund der sich stets ändernde Grundwassersituation und der einmaligen hydrogeologischen Besonderheiten in Berlin und Brandenburg ist selbst umfassendes Fachwissen allein nicht ausreichend.

Es sind die langjährigen Erfahrungen, wie sich die hydrogeologischen Gegebenheiten kontinuierlich verändern, welche einem Baugrund- oder Bodengutachten die notwendige Aussagekraft verleihen.

Wurde ein Bodengutachten falsch erstellt, wird nicht selten im Nachhinein festgestellt, dass ein Gutachter die Besonderheiten eines nahen Gewässers falsch eingeschätzt hat.

Militärische und chemische Altlasten in Berlin und Brandenburg

Dazu kommt noch die Historie der ehemaligen DDR.

Wie bekannt ist, wurde Umweltschutz bis in die 1990er grundsätzlich, also auch in der Bundesrepublik nicht so ernst betrachtet.

In der DDR wurde der Umwelt- und Gewässerschutz noch massiver vernachlässigt.

Insbesondere in Bereichen ehemaliger industrieller und selbst handwerklicher und landwirtschaftlicher Nutzflächen kann eine Kontamination des Erdreichs mit chemischen Giftstoffen nie völlig ausgeschlossen werden.

Dazu kommen die Altlasten aus ehemaligen Kriegsmitteln, vor allem aus dem Zweiten Weltkrieg und im Umfeld sowjetischer Militärstützpunkte, die ein hohes Risiko bergen.

Man möchte es kaum glauben, aber ein besonders spektakulärer Fall ergab sich 2017 im bayrischen Augsburg: in umliegenden Wäldern wurde auf der Bodenoberfläche eine britische Phosphorbombe entdeckt.

Nun vermuten Experten noch mehr solcher gefährlichen Kriegsmittel im Boden des Waldgebiets.

Natürlich ist Augsburg weit weg von Berlin.

Es zeigt aber deutlich auf, dass die Gefahr selbst heute überall und plötzlich auftreten kann.

Nicht nur als Bauherr, sondern auch als Käufer eines Grundstücks ohne konkrete Bauabsichten sollte Ihnen bewusst sein, dass immer der Eigentümer von Land für Altlasten in die finanzielle Haftung genommen werden kann.

In einer historisch dermaßen bewegten Region wie Brandenburg und Berlin ein sehr ernst zu nehmender Aspekt.

Auch hier ist es ein enormer Vorteil, wenn der beauftragte Gutachter über eine umfassende Expertise und ein entsprechendes historisches Wissen verfügt, um etwaige Risiken schon im Vorfeld einschätzen zu können.

Ein aussagekräftiges, preiswertes Baugrundgutachten vom erfahrenen Gutachter Büro in Berlin

Bodengutachten Berlin Brandenburg - Pflicht
Bodengutachten Berlin Brandenburg – Pflicht

Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen dringend, auf ein regionales Gutachterbüro zurückzugreifen.

Anhand unserer attraktiven Konditionen werden Sie schnell erkennen, dass Sie auch in Berlin und Brandenburg mit einem regionalen Gutachterbüro ein preiswertes Bodengutachten oder Baugrundgutachten erstellen lassen können.

Zudem profitieren Sie neben unserem profunden Fachwissen von unserem langjährigen und umfassenden Erfahrungen, da wir bereits seit sehr vielen Jahren Bodengutachten und Baugrundgutachten für Berlin und Brandenburg erstellen.

Schaffen Sie wortwörtlich ein tragendes Fundament für Ihr Bauprojekt, indem Sie ein Bodengutachten erstellen lassen, welches die Besonderheiten der Region Brandenburg und Berlin im Detail berücksichtigt.

Bodengutachten Berlin – Nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit auf unserer Seite.

Gerne beraten wir Sie umfassend und unverbindlich.

Sie planen einen Hausbau inklusive Keller?

Dann sollten Sie Ihr Budget immer um ein professionelles Bodengutachten erweitern.

Die Kosten hierfür liegen seit Jahren deutlich unter 1000 EUR und liegen damit in keinem Vergleich zu den versteckten Kosten eines Hausbaus, die sich im Erdreich verstecken können.

Von einem erhöhten Aufkommen von Grundwasser bis zu kontaminiertem Erdreich führen viele Faktoren nicht selten zu einem sofortigen Baustopp.

Bodengutachten Berlin – Leider machen sich in Berlin & Brandenburg noch immer nur ein Bruchteil aller Bauherren vor Baubeginn Gedanken über die Beschaffenheit Ihres Bodens.

Anders verhält es sich zum Beispiel im Ruhrgebiet und dem Saarland, wo die Vergangenheit des Tagebaus vielen Bauherren noch in Erinnerung geblieben ist.

Sparen Sie sich daher mit unserer Hilfe diese Kosten, die Ihren Traum von Haus nicht nur finanziell in Gefahr geraten lassen.

Bodengutachten Berlin: 3 Konstellationen, die ein Bodengutachten unbedingt erforderlich machen:

1. Ein Hausbau in einem ehemaligen Industriegebiet – Bodengutachten Berlin

Schlagzeilen von illegalen Entsorgungen auf ehemaligen Industriegrundstücken machen leider immer wieder Schlagzeilen.

Mit einem bei uns in Auftrag gegebenen Baugutachten können Sie sicher sein, dass Ihr Grundstück frei von Belastungen ist.

Dies gilt natürlich auch, wenn Sie den Kauf noch nicht abgeschlossen haben und sich vor der notariellen Unterschrift Klarheit über die Beschaffenheit des Bodens verschaffen möchten.

2. Ein Hausbau in einen gemischten Wohn- und Gewerbegebiet – Bodengutachten Berlin

Hierbei ist selbst wenn ein Grundstück einmal bebaut war, nicht auszuschließen, dass der Boden auch wirklich allen modernen Anforderungen an die Bodenbeschaffenheit standhält.

Wir helfen Ihnen mit einem Baugutachten sicherzustellen, dass Sie dem Baubeginn mit einem guten Gefühl entgegenblicken können.

3. Ein Hausbau in der Nähe von Gewässern sowie Wasserschutzgebieten – Bodengutachten Berlin

Grundsätzlich ist es auch in einem Wasserschutzgebiet oder in unmittelbarer Nähe eines Gewässers möglich Häuser stabil zu errichten.

Mit unseren Baugrundgutachten wissen Sie genau, welche Herausforderungen Sie hierbei erwarten.

Bodengutachten Berlin – Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-5527 8405